Ägypten
Bulgarien
Fuerteventura
Mallorca
Türkei

Allgemeine Geschäftsbestimmungen

Allgemeine Geschäftsbestimmungen der smile and fly GmbH & Co. KG

§1 - Vertragsinhalt

Die smile and fly GmbH & Co. KG tritt im Rahmen ihrer Tätigkeiten in Bezug auf touristische Leistungen ausschließlich als Vermittler solcher Leistungen auf. Bei Verfügbarkeit der Leistung und dem Zustandekommen einer Buchung entsteht der die touristische Leistung betreffende Vertrag ausschließlich zwischen dem Leistungsnehmer (Kunde) und dem jeweils angegebenen Reiseveranstalter/Leistungsträger, die smile and fly GmbH & Co. KG wird insofern nicht Vertragspartei. Die smile and fly GmbH & Co. KG veranstaltet selbst auch keine Reisen, im Sinne der §§ 651a ff. BGB. Die vertragliche Pflicht der smile and fly GmbH & Co. KG erschöpft sich dementsprechend in der ordnungsgemäßen Vermittlung der touristischen Leistungen. Die Erbringung und Erfüllung der gebuchten Leistungen als solche (Transport, Hotel etc., Aufenthalt) ist nicht Teil der Pflichten der smile and fly GmbH & Co. KG. Die smile and fly GmbH & Co. KG ist auch nicht zur Prüfung der dargestellten Angaben der jeweils angegebenen Reiseveranstalter/Leistungsträger verpflichtet.

Diese Bedingungen gelten lediglich für die Vermittlungstätigkeit der smile and fly GmbH & Co. KG und haben keinen Einfluss auf die Bedingungen, zu denen die vermittelten Leistungen/Reisen stattfinden. Kommt ein Reisevertrag zwischen dem Leistungsnehmer (Kunde) und dem jeweiligen Reiseveranstalters/Leistungsträger zustande, finden zusätzlich die allgemeinen Geschäftsbedingungen dieses Reiseveranstalters/Leistungsträgers Anwendung. Soweit Leistungen ausländischer Leistungsträger/Reiseveranstalter vermittelt werden, kann für diese Leistungsverträge auch ausländisches Recht zur Anwendung gelangen.

§2 - Zustandekommen des Vertrages

Die Beschreibung und Bepreisung einer entsprechenden Leistung auf einer der von smile and fly GmbH & Co. KG genutzten Internet-Seiten, wie (www.smileandfly.com) ist freibleibend und stellt rechtlich die Aufforderung zur Abgabe eines Angebots bzw. einer Reiseanmeldung dar. Dieses Angebot bzw. diese Reiseanmeldung geht vom Leistungsnehmer aus und kann formlos schriftlich und oder fernmündlich abgegeben werden. Ein Leistungsnehmer handelt dabei für alle in der Anmeldung mit auf geführten Reiseteilnehmer, für deren Vertragsverpflichtung er wie für seine eigenen Verpflichtungen einsteht, sofern er eine dahingehende Erklärung ausdrücklich und gesondert abgibt.

Über den Eingang des Angebots bzw. der Reiseanmeldung via Internet erhält der Leistungsnehmer per e-mail eine Bestätigung durch die smile and fly GmbH & Co. KG. Es bleibt der smile and fly GmbH & Co. KG vorbehalten, das Angebot anzunehmen, wobei die Annahmeerklärung ebenfalls formlos, oder durch schlüssiges Verhalten (z.B. die Belastung der vom Leistungsnehmer angegebenen Kreditkarte) erfolgen kann. Auf die Annahme des Vermittlungsvertrages besteht kein Rechtsanspruch des Leistungsnehmers. Durch die Annahme dieses Vermittlungsauftrages kommt zwischen smile and fly GmbH & Co. KG und dem Leistungsnehmer ein Vermittlungsvertrag zustande. Bei wirksamen Vertragsschluss erhält der Leistungsnehmer eine schriftliche Bestätigung der Buchung.

Durch das Ausfüllen der vorgegebenen Informationsfelder und dem Abschluss des Buchungsvorgangs beauftragen Sie die smile and fly GmbH & Co. KG verbindlich eine Leistung, die von einem Dritten Leistungserbringer erbracht wird, zu besorgen. Bitte beachten Sie, dass Sie die vorgegebenen Informationsfelder (insbesondere E-Mailadresse, Name) sorgfältig ausfüllen, da es anderenfalls zu Fehlern im Rahmen des Vermittlungsverhältnisses und/oder bei der vermittelten Leistung kommen kann, für welche Sie sodann verantwortlich sind. Der von der smile and fly GmbH & Co. KG vermittelte Vertrag, zwischen dem Leistungsnehmer und dem Leistungserbringer kommt erst durch die rechtsverbindliche Bestätigung des Leistungserbringers zustande. Die von der smile and fly GmbH & Co. KG an den Leistungsnehmer übermittelte Nachricht im Anschluss an die Buchungsanfrage stellt lediglich eine Zusammenfassung und Eingangsbestätigung der verbindlichen Buchungsanfrage dar (Buchungsbestätigung). Um eine Buchung vornehmen zu können, müssen Sie 18 Jahre oder älter sein.

§3 - Pflichten des Anmeldenden/Leistungsnehmers

Buchungen per Internet, die werktags bis 18.00 Uhr eingehen werden von der smile and fly GmbH & Co. KG noch am selben Tage bearbeitet, solche, die später bzw. an Sonn- oder Feiertagen eingehen, am nächsten Werktag. Der Leistungsnehmer hat sicherzustellen, dass er zu den betreffenden Zeiten unter der von ihm angegebenen Telefonnummer erreichbar ist. Der Leistungsnehmer hat seine Reiseunterlagen bei Erhalt auf Richtigkeit und Vollständigkeit zu überprüfen. Im Falle von Mängeln der Vermittlungsleistung bzw. der Zusammenfassung der Vermittlungsleistung, sind diese der smile and fly GmbH & Co. KG unverzüglich anzuzeigen und Gelegenheit zur Abhilfe zu geben. Unterbleibt eine solche Anzeige schuldhaft, entfallen diesbezügliche Ansprüche aus dem Vermittlungsvertrag insoweit, als dass eine zumutbare Abhilfe seitens der smile and fly GmbH & Co. KG möglich gewesen wäre. Falls Sie Ihre Buchung wegen eines Irrtums Ihrerseits rückgängig machen wollen (z.B. wegen Tippfehler), sind Sie gesetzlich grundsätzlich verpflichtet, der smile and fly GmbH & Co. KG den Vertrauensschaden zu ersetzen, d.h. diejenigen Vermögensnachteile, die durch das Vertrauen auf die Gültigkeit der Buchung entstanden sind.

§4 - Kosten und Zahlungen

Die gebuchten Leistungen werden dem Leistungsnehmer entweder von dem Veranstalter direkt in Rechnung gestellt, wobei dessen Zahlungs- und Lieferbedingungen gelten, oder in dessen Auftrag von der smile and fly GmbH & Co. KG Hierbei bleib es der smile and fly GmbH & Co. KG vorbehalten, Zahlungs-art und -frist (z.B. entsprechend den Tarifbestimmungen der Fluggesellschaft) vorzugeben, ferner ist die smile and fly GmbH & Co. KG nicht verpflichtet , die Austellung von Tickets / Vouchern / Policen vor vollständiger Bezahlung des Rechnungsbetrags in Auftrag zu geben; bei Reiseleistungen gem. § 651 a) BGB ist ein Zahlungsverzug allerdings von der Aushändigung eines Sicherungsscheins i.S.d. § 651 k) BGB abhängig. Kann bei kurzfristigen (Um-) Buchungen / kurzfristigen Änderungen, die der Leistungsnehmer zu vertreten hat, eine rechtzeitige Übersendung der Reiseunterlagen per Post nicht gewährleistet werden, so sind diese in Absprache mit dem Leistungsnehmer per Kurier zuzustellen oder am Flughafen zu hinterlegen.

§5 - Umbuchungen und Rücktritt vom Vertrag

Die Modalitäten für Umbuchungen und Storni richten sich nach den Bedingungen der jeweiligen Leistungsträger/Reiseveranstalter. Darauf wird insofern verwiesen.
Grundsätzlich kann der Anmeldende/Leistungsnehmer jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten, wobei Stornogebühren bis zu 100% des Reisepreises anfallen können. Die genauen Beträge sind in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der betreffenden Leistungsträger/ Reiseveranstalter aufgeführt. Die Umbuchung einer bestätigten Reise ist nur durch Rücktritt von der gebuchten und gleichzeitig erneuter Buchung einer anderen Reise möglich, es sei denn, der Reiseveranstalter hat hierfür besondere Bestimmungen vorgesehen. Eventuelle Unkosten für die Umbuchung oder zu zahlende Teilreisevergütungen im Falle der Umbuchung richten sich nach den Bedingungen des jeweiligen Reiseveranstalters bzw. Anbieters. Im Falle eines endgültigen Rücktritts vom Vertrag durch Sie richtet sich die Höhe der hierfür anfallenden Kosten nach den Bestimmungen des Reiseveranstalters bzw. Anbieters. Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung. Storni und Umbuchungen können nur über die smile and fly GmbH & Co. KG erfolgen, die diese dann zwecks Prüfung an den entsprechenden Leistungsträger/Reiseveranstalter weiterleitet. Der Rücktritt/die Umbuchung kann per Email an info@smileandfly.com, oder per Fax +49(0)36165319966 mit Angabe der Buchungsnummer erfolgen.

§6 - Leistungs- und Preisveränderungen

Nachträglich geänderte Leistungen treten an Stelle der ursprünglich geschuldeten Leistung, sofern die Änderung erforderlich, unwesentlich und vom Veranstalter oder durch die smile and fly GmbH & Co. KG nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt ist. Nicht rechtzeitiger Zahlungseingang kann zur Folge haben, dass die Leistung zu dem angebotenen Preis nicht mehr erbracht werden kann. Im übrigen gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen des Veranstalters.

§7 - Abtretungsverbot

Jegliche Abtretung von Ansprüchen des Anmeldenden/Leistungsnehmers gegen die smile and fly GmbH & Co. KG ist ausgeschlossen. Das Abtretungsverbot betrifft sämtliche Ansprüche aus dem Vermittlungsvertrag sowie solche aus ungerechtfertigter Bereicherung und unerlaubter Handlung.

§8 - Haftung

Hinsichtlich der einzelnen Angaben und Bedingungen zu den vermittelten Leistungen ist die smile and fly GmbH & Co. KG auf die erhaltenen Informationen des jeweiligen Leistungserbringers angewiesen. Die smile and fly GmbH & Co. KG hat in diesem Zusammenhang keine Möglichkeit, diese Informationen auf Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität zu überprüfen. Die smile and fly GmbH & Co. KG gibt daher Ihnen gegenüber keinerlei Garantien oder Zusicherungen hinsichtlich der Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität dieser Informationen ab. Selbiges gilt für alle zur Verfügung gestellten Informationen sonstiger Dritter, welche auf dieser Webseite angeführt sind. Die smile and fly GmbH & Co. KG haftet ebenfalls nicht für die Verfügbarkeit der Reise zum Zeitpunkt der Buchung oder für die Erbringung der gebuchten Reise. Da die Erbringung der touristischen Leistungen (Hotels, Transporte, Aktivitäten) dem jeweiligen Leistungsträger/Reiseveranstalter obliegt und nicht Gegenstand des mit der smile and fly GmbH & Co. KG bestehenden Vertragsverhältnisses ist, haftet die smile and fly GmbH & Co. KG nicht für diese, insbesondere nicht für Durchführung und Qualität. Jegliche Haftung von der smile and fly GmbH & Co. KG ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Die smile and fly GmbH & Co. KG haftet bei leichter Fahrlässigkeit nur für offensichtliche und vorhersehbare Schäden. Die Haftung bei leichter Fahrlässigkeit ist für jeden Einzelfall auf den Höchstbetrag der gebuchten Leistung beschränkt, aus der sich der Schaden ergibt. Alle Schadenersatzansprüche verjähren innerhalb eines Jahres nach deren Entstehung. Im übrigen gelten die Haftungsbestimmungen der Leistungserbringer.

§9 - Visa-, Pass-, Zoll-, Devisen- und Gesundheitsbestimmungen

Die smile and fly GmbH & Co. KG weist darauf hin, dass jeder Leistungsnehmer grundsätzlich selbst dafür verantwortlich ist, dass für seine Person die zur Durchführung der Reise erforderlichen Voraussetzungen erfüllt sind und sämtliche gesetzlichen Bestimmungen und Empfehlungen, insbesondere die in- und ausländischen Ein- und Ausreisebestimmungen, Gesundheitsvorschriften und Impfschutz, Devisen-, Pass-, und Visabestimmungen beachtet werden. Gleiches gilt für die Beschaffung erforderlicher sonstiger Reisedokumente. Im Rahmen der gesetzlichen Informationspflicht erteilt die smile and fly GmbH & Co. KG dem Anmeldenden/Leistungsnehmer auf Anfrage gewissenhaft Auskunft, kann dafür jedoch keine Gewähr übernehmen. Die smile and fly GmbH & Co. KG weist darauf hin, dass die Bestimmungen jederzeit durch die Behörden geändert werden können. Dem Leistungsnehmer/Anmeldenden wird daher nahe gelegt, sich vor Vertragsschluss selbst bei den zuständigen Ämtern/Institutionen Informationen einzuholen. Auch muss beachtet werden, dass die Namensangaben im Reisepass und sonstigen Identifikationsdokumenten exakt mit denen der Buchung/Reiseunterlagen übereinstimmen. Alle Nachteile, insbesondere die Zahlung von Rücktrittskosten, die aus der Nichtbeachtung dieser Vorschriften und/oder Zurückweisung der Person des Leistungsnehmers entstehen, gehen nicht zu Lasten der smile and fly GmbH & Co. KG. Dasselbe gilt bezüglich etwaiger Kosten für Visa und Gebühren.

§10 - Salvatorische Klausel

Sollten einige Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbestimmungen unwirksam oder nicht sein, oder werden, so bleibt hiervon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. Anstelle der unwirksamen und oder nichtigen Bestimmungen treten die gesetzlichen Regelungen.